Leider müssen wir unser beliebtes Pfingstturnier auf Grund der Corona-Pandemie absagen. Wir hoffen, dass wir dieses Turnier in einigen Wochen nachholen können. Ebenfalls ist die Vereinsmeisterschaft aus demselben Grund in Frage gestellt. Wir müssen abwarten, wie die allgemeine Lage zur Corona-Krise sich entwickelt.

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 der Vorstand hat sich heute beraten und die erste Tenniswoche Revue passieren lassen.

 Aktuell können wir sagen, es funktioniert!! Vielen Dank an Euch alle, dass die Regeln eingehalten und das neue Buchungssystem genutzt wird. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, die aktuell gültigen Regelungen beizubehalten.

 Damit wir so weitermachen können, möchten wir Euch bitten, dass Ihr Euch auch weiterhin an die Hygienevorschriften, Abstandsregelungen (auch in der Gastronomie - 2 Leute pro Tisch, wenn nicht aus dem gleichen Haushalt stammend) haltet. Auch die Platzpflege darf weiterhin nicht zu kurz kommen, da die Plätze aktuell immer noch sehr weich sind.

 Zu den anstehenden Medenspielen können wir aktuell folgenden Stand und Regelungen mitteilen, die vom Vorstand festgelegt wurden. Ein Teil sind selbstauferlegte Regelungen, die nicht vom Land NRW oder dem TVN vorgegeben werden :

 Der TVN hat mitgeteilt, dass auch Mannschaften nach dem 20.05. noch ihre Teilnahme an Medenspielen der laufenden Saison zurückziehen können. Wir können nun die NRW- weiten Corona-Beschlüsse , die am 30.05. verkündet werden sollen, abwarten und die Lage neu bewerten.

 Unter Berücksichtigung der aktuellen Regelungen gelten für die Medenspiele folgende Regelungen:

 

  • Jede Mannschaft hat einen Corona-Beauftragten zu benennen, der am Heimspieltag für die Erläuterung und Einhaltung / Kontrolle der Regelungen (auch gegenüber dem Gegner) zuständig ist. Dieser muss zeitnah an den Sportwart mitgeteilt werden. Diese Regelung gilt auch nach der Neubewertung durch das Land NRW.

 

  • Sofern mannschaftsintern möglich, bitte für die Juni Heimspiele die gegnerische Mannschaft anfragen, ob eine Verschiebung des Spieles auf einen Termin ab August (der TVN erlaubt dieses) möglich ist. Hierdurch können unsere aktuell sehr weichen Plätze geschont werden, so dass bis zu den dann später stattfindenden Medenspielen wir mit besseren Plätzen rechnen können. Dies kommt allen Mitgliedern zugute, die nicht an Medenspielen teilnehmen. Außerdem vermindern wir so die Verletzungsgefahr. Diese Regelung gilt auch nach der Neubewertung durch das Land NRW.

 

  • Während des Medenspieles haben die Mannschaften kein Vorrecht den gastronomischen Bereich (Clubhaus und eingezäunter Außenbereich) zu nutzen. Sollte die maximale Anzahl an Gästen der Gastronomie erreicht sein, darf das Gelände nicht betreten werden (ein Toilettengang ist möglich).

 

  • Das Mannschaftsessen mit den Gästen entfällt.

 

  • Die Umkleidebereiche bleiben geschlossen.

 

  • Bei Regenunterbrechungen sind die eigenen PKW`s unter Einhaltung der Abstandsregelungen zu nutzen.

 

  • Außerhalb des gastronomischen Bereiches muss eine Möglichkeit für die Führung des Spielberichtes sowie die Ballausgabe geschaffen werden (Bierzeltgarnitur). Diese ist am Spieltag von der jeweiligen Mannschaft einzurichten.

 

  • Die Spiele müssen ohne Zuschauer stattfinden (Mannschaftsmitglieder sind von dieser Regelung ausgenommen, jedoch ist ein Coaching von der Bank aus verboten).

 Generell möchten wir Euch zu den Medenspielen noch mit auf den Weg geben, dass die vom TVN getroffene Entscheidung, die Medenspiele stattfinden zu lassen und die Entscheidung der Teilnahme auf die Vereine zu verlagern, hauptsächlich finanziell getrieben ist. Die Firma Dunlop zahlt dem TVN einen gewissen Betrag dafür, dass ihr Ball als Medenspielball genutzt wird. Sollten die Medenspiele vom TVN abgesagt werden, ...

 Sobald wir neue Informationen haben, werden wir uns wieder bei Euch melden.

 Bis dahin bleibt gesund!!

 Der Abteilungsvorstand

Schreiben des TVN vom 12.05.2020

 

Soeben erhielten wir ein Schreiben des Ordnungsamtes Essen, dass das Doppelspielen im Bezirk Essen bis zum 25.5.2020 untersagt.

Auch in anderen Kommunen haben Ordnungsämter entweder das Doppelspielen generell untersagt oder nur unter der Auflage des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes gestattet.

 

 

Corona Regelungen

Hallo liebe Vereinsmitglieder,

endlich kann ab dem 11.05. der Ball wieder über’s Netz fliegen. Aber auch wir müssen einige Regeln einhalten, damit wir Corona keine Chance geben und einen reibungslosen Spielbetrieb gewährleisten können.

Alle vorbereiteten Maßnahmen und Regelungen dienen dazu, die geforderten gesetzlichen Vorschriften und Anweisungen umzusetzen, damit wir unseren geliebten Tennissport möglichst problemlos und auf Dauer ausüben können.

Wir rechnen bei Wiedereröffnung mit großem Ansturm und haben uns deshalb zunächst für folgende Regeln entschieden, die bitte einzuhalten sind und von unserem Coronabeauftragten Burkard Rabe, sowie den Vorstandsmitgliedern kontrolliert werden:

  • Grundsätzlich gelten alle gesetzlichen Regelungen. Es ist ausreichend Abstand (mindestens 1,5 Meter) zu halten
  • Es darf Einzel und Doppel gespielt werden (Der Mindestabstand ist aber einzuhalten)
  • Die Spielzeit beträgt 1 Stunde:
    • 50 Minuten reine Spielzeit
    • 5 Minuten Platzpflege
    • 5 Minuten Belegungswechsel, damit ein Kontakt mit der nachfolgenden Paarung vermieden werden kann

 

  • Die Buchung eines Platzes findet wie folgt statt:
    • Wochentags von 8:00 Uhr – 14 Uhr gilt die aktuelle Regelung der Buchung mit Schildchen an der Magnettafel
    • Wochentags von 14:00 – 21:00 Uhr, sowie an den Wochenenden, Feier- und Brückentagen, muss der Platz über ein Onlinebuchungssystem gebucht werden. Hierbei gilt, es darf jeder Spieler eine Stunde buchen (Bei der Buchung müssen beide Spieler erfasst werden, so dass nach Buchung beide Spieler für eine weitere Buchung so lange gesperrt sind, bis das Einzel beendet wurde). Sobald er diese Stunde gespielt hat, darf er eine neue Reservierung vornehmen.
    • Das Buchungssystem sowie die Registrierung findet ihr unter folgendem Link:
      • https://www.tennistool.net/eintracht_essen_frohnhausen
      • Für die Registrierung reicht euer Vor- und Zuname sowie die Mailadresse
      • Nach erfolgter Registrierung wird vom Administrator der Zugang als Mitglied aktiviert und ihr könnt Plätze buchen

 

  • Das Spielen mit Gästen ist nur zu den Randzeiten erlaubt.
  • Die Toiletten sind geöffnet und mit ausreichend Hygieneartikel ausgestattet. Um zu den Toiletten zu gelangen, benötigt ihr einen Mundschutz, da ihr durch den gastronomischen Bereich müsst.
  • Die Umkleideräume sind gesperrt. Bitte erscheint schon umgezogen zum Spiel und duscht anschließend zu Hause
  • Für die Gastronomie gelten die jeweils gültigen gesetzlichen Vorschriften
  • Bitte haltet Euch nicht länger als nötig auf der Anlage auf. Solltet ihr die Gastronomie nicht nutzen, geht bitte nach Ankunft direkt zu euren Plätzen und verlasst zügig nach Beendigung des Spieles die Anlage

 

Während des Spieles gelten die folgenden Regelungen:

  • Die Spieler betreten/verlassen den Platz unter Berücksichtigung der geltenden Abstandsregelungen
  • Die Türen zu den Plätzen bitte mit den Füßen/Ellenbogen anstoßen und schließen (Spaltbreite)
  • Beide Spieler haben eine separate Bank für das Abstellen ihrer Sporttasche sowie die Pausen zwischendurch zu nutzen. Die Bänke stehen im ausreichenden Abstand zueinander.
  • Jeder Spieler darf nur seine eigene Ausrüstung nutzen
  • Nach Beendigung des Spieles hat jeder Spieler seine genutzte Bank zu desinfizieren und hierfür das entsprechend benötigte Equipment selber mitzubringen
  • Nach dem Spiel auf das übliche Shake Hands verzichten
  • Die Mülleimer dürfen nicht benutzt werden. Müll ist bitte privat zu entsorgen

Auch ganz wichtig!!!

Die Plätze haben den Zustand von Mitte April (Saisonauftakt). Sie sehen zwar schön aus, sind aber noch nicht hart gespielt und sehr weich. Bitte beginnt die verspätete Saison wie sonst auch mit Bälle schlagen und lockerer Bewegung.

Aufgrund der zuvor genannten Regelungen hoffen wir, allen Mitgliedern faire und altersgerechte Bedingungen geschaffen zu haben, um unseren Sport endlich wieder ausüben zu können. Wir werden natürlich die Regelungen regelmäßig neu bewerten und bei Bedarf anpassen und veröffentlichen.

Solltet ihr Euch nicht an die Regelungen halten, müssen wir unserer  Sorgfaltspflicht nachkommen, die Verstöße leider ahnden und ggf. Spielverbote aussprechen. Deshalb die große BITTE an Euch: Seid  solidarisch und fair !!

Bleibt gesund und viel Spaß bei der Saisoneröffnung!!

Der Abteilungsvorstand

 

P.S. Ab sofort könnt ihr Euch für die Reservierung freischalten lassen. Die ersten Buchungen sind ab Sonntag 14:00 Uhr möglich

 Die Abteilungsleitung

 An die Bundesregierung

Regierungsvertreter

Landesregierungen

Gesundheitsministerien

DTB-Landesverbände

 

Ausübung des Tennissports

Sehr geehrte/r,

 seit Wochen hält die Covid-19-Pandemie die Welt in Atem. Die Nachrichten werden beherrscht von Infektionszahlen und Maßnahmen, die eingeleitet wurden, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Davon sind alle Bereiche der Gesellschaft betroffen. Die sportliche Betäti- gung und mit ihr ein wichtiges Bindeglied in der Gesellschaft brach zum großen Teil einfach weg.

 Der Deutsche Tennis Bund befürwortet die ergriffenen Maßnahmen ausdrücklich, sind sie in der jetzigen Zeit doch unerlässlich. Bereits vor Erlass von behördlichen Auflagen stellten der Deutsche Tennis Bund und die Landesverbände den Spielbetrieb ein, um ihren Teil zur Ein- dämmung der Verbreitung von Covid-19 beizutragen. Wir waren und sind uns der gesellschaft- lichen Verantwortung, aber auch der Verantwortung gegenüber unseren Tennisspielern*innen bewusst.

 Ohne euphorisch zu sein, durften wir in den letzten Tagen glücklicherweise wahrnehmen, dass die einschneidenden und sicherlich zum Teil harten Maßnahmen den erhofften Effekt - wenn auch nur sehr langsam - erreichen konnten. Dies führt dazu, dass auch auf Bundesebene über kleinschrittige Lockerungsmaßnahmen nachgedacht wird, um ökonomische Härten und sozi- ale Isolation zu verringern.

Auch für die 1,4 Millionen Menschen, die im Deutschen Tennis Bund organisiert sind, wären wohl überlegte und bedachte Lockerungsmaßnahmen von großer Bedeutung. Tennis fördert soziale Kontakte und natürlich auch die Gesundheit.

 Tennis kann, gerade in der jetzigen Jahreszeit, als Individualsport im Freien ausgeübt werden. Eine Kontaminierung durch das Spielgerät ist nicht möglich. Körperkontakt ist nicht Teil der Sportart Tennis. Nach wie vor absolut notwendige Infektionsschutzmaßnahmen können um- gesetzt werden.

 Ein weiteres über einen langen Zeitraum verhängtes Sport – und hier insbesondere Tennis- verbot würde gewachsene Strukturen zerstören, die Existenz vieler Vereine in Frage stellen. Ein weiteres Berufsverbot für ca. 20.000 Tennistrainer würde diese in den wirtschaftlichen Ruin treiben.

 Demgemäß hat der Deutsche Tennis Bund in enger Absprache mit seinen Landesverbänden folgende Maßnahmen und Regelungen festgelegt, unter deren strengen Beachtung und Ein- haltung die Ausübung des Tennissports möglich erscheint:

 Der Mindestabstand zu anderen Spielern von mindestens 1,5 m muss durchgängig, also beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel und in den Pausen eingehalten

  1. Die Spielerbänke sind mit einem genügenden Abstand (mindestens 1,5 m) zu positio- nieren.
  2. Auf den bisher obligatorischen Handshake wird
  3. Die Nutzung der Clubgaststätten richtet sich nach den jeweils gültigen gesetzlichen Verordnungen für die
  4. Die Nutzung von Sanitäranlagen richtet sich nach der jeweils gültigen gesetzlichen Be- stimmung. Desinfektionsmittel werden zur Verfügung gestellt. Es sind ausschließlich Einweg-Papierhandtücher zu
  5. Der Trainingsbetrieb und die Durchführung der Mannschaftsspiele erfolgen ebenfalls unter Berücksichtigung der unter Ziffer 1 bis 5 genannten
  6. Jeder Verein benennt einen Corona Beauftragten zur Sicherstellung aller

 Der Deutsche Tennis Bund ist sich seiner Verantwortung bei den oben angedachten Locke- rungsmaßnahmen bewusst. In Abwägung zwischen Vor- und Nachteilen halten wir den be- schriebenen Weg jedoch für gangbar. Dabei soll es keineswegs um einen Sonderweg für den Tennissport gehen. Aber durch seine beschriebenen Vorteile als Individualsportart in weitläu- figen, großzügigen und sich im Freien befindlichen Sportanlagen sind Möglichkeiten gegeben, ernsthaft über eine schrittweise Wiederaufnahme des Tennisbetriebs nachzudenken.

 Selbstverständlich stehen wir, aber auch meine Kollegen aus den einzelnen Landesverbän- den, gerne für Nachfragen und einen weiteren Informationsaustausch zur Verfügung. Wir hof- fen auf das Verständnis der öffentlichen Stellen für unser dargelegtes Vorgehen und bitten um Ihre Unterstützung.

 Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Klaus                                                               Dirk Hordorff

Präsident                                                                    Vizepräsident

 

 

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

leider können wir wegen der Corona-Pandemie und noch immer steigender Zahlen der Infizierten unseren Spielbetrieb nicht aufnehmen. Ja, das Wetter wäre prima, die Plätze spielbereit, doch die ganze Situation erfordert viel Geduld und Verzicht, bis der Ball wieder über das Netz geschlagen werden darf. Hoffentlich dauert es nicht mehr allzu lange.

Bleibt weiterhin geduldig und gesund – passt auf Euch und Eure Familie auf.

 

Sportliche Grüße

Manfred Estermann (Sportwart TVE-Tennis)

Auf Grund der aktuellen Lageentwicklung zum Coronavirus bleibt unser Klubhaus ab dem 17.03.2020 auf unbestimmte Zeit geschlossen. Es dient unser aller Gesundheit und besonders der unserer Pächterfamilie Nikolaou. Wir hoffen, dass wir uns in kurzer Zeit wieder zu einem Bier und einem leckeren Essen im Klubhaus treffen können. Bleibt alle (Sie) gesund und kommt gut durch diese schwere Zeit.

Familie Nikolaou und die Abteilungsleitung